Theater-Tipp

Newsletter
Suche

Impressum
Presseberichte


  English

Willkommen

Übersicht

Virtuelle Pressestelle

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Rezensionen

Literatur-Foren

Webringe

Weitere Linklisten

Adressen

Magazin
Übersicht
Literaturführer
juh's Satire
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps
 

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Pablo Reese von Lichtenberg

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads
(MP3, EBooks, Interviews) 

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
BerlinerZimmer 

  
SMILE!
  


Spielzone

"SPIELZONE"


Tanja Dückers Roman: Spielzone

Ein Haus im Prenzlauer Berg wird zur Spielzone erklärt – textmarker untersucht Tanja Dückers’ Berlin-Roman und spielt eine Theaterfassung in eben jenem Wohnhaus, das Handlungsort des Romans ist. Die Bilder zum Roman: von Sehnsüchten, Ängsten, Einsamkeiten. Und der Suche nach dem, was zwischen Menschen passiert, die einander ausgesetzt sind. Lebensentwürfe werden angetestet, verworfen, durchgespielt. 

Fünf Schauspieler schlüpfen in verschiedene Identitäten, erzählen Geschichten über Leben und Lieben in Berlin.

Spielzone wird gefördert durch den  Hauptstadtkulturfonds.

Das Theater: textmarker

Seit 2003 spielt textmarker freies Theater in einem ehemaligen Laden in Prenzlauer Berg. Regisseurin Tina Küster und Ausstatterin Claudia Philipp entwickeln ein Theaterformat, das mit dem unmittelbaren Erleben des Inszenierten spielt: Die Trennung zwischen Zuschauerraum und Bühne ist aufgelöst – Text und Raum, Schauspieler und Zuschauer treffen aufeinander, ein Theaterstück passiert. Inhaltlich untersuchen die Projekte menschliche Lebensräume und ihre Bedingungen, fragen nach der Verortung des Einzelnen in der Gesellschaft. Jedes Projekt erfindet den Laden neu. Dabei funktionieren die Schaufenster des Ladens als Schnittstelle mit der Öffentlichkeit.

Es spielen

Anna Görgen (Ada, Karin, Astronautin) Sylvia Habermann (Minzlin, Elke, Benno, Adas Mutter) Reiner Dunkl (Lämmle, Max, Adas Vater) Nico Ehl (Laura, Moritz, Paul)

Regie Tina Küster
Ausstattung Claudia Philipp
Dramaturgie Tanja Dückers
Video .LICHTSCHLIFF.bilder & töne - berlin

Vorstellungstermine

Premiere am 12.05.2004 20h

Vorstellungen

Juni 11./12./13./19./20. jeweils 20 h

Karten unter 030 / 49 85 33 04 (10€/8€ ermäßigt)

textmarker, Kopenhagener Str. 16, 10437 Berlin, S-/U-Bahn Schönhauser Allee

Lesen Sie auch unser ausführliches Interview mit Tanja Dückers.

  

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich

Newsletter


Mailingliste


Suchen


Surftipp

Die Surftipps des Berliner Zimmers


Buchtipps 


 Rezensionen


 Literaturführer Berlin



 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2004
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de