Newsletter-Archiv

Suche
Impressum
Kontakt


Willkommen

Neues

Übersicht

Pressestelle

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Literatur-Foren

Webringe

Rezensionen

Weitere Linklisten

Adressen

Artikel

Magazin
juh's Satire
Literaturführer
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Sebastian Czapek

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
Berliner Zimmer 

  
  
Berliner Zimmer, der Salon im Netz - seit 1998 
www.berlinerzimmer.de 
Newsletter Nr. 44 / 4. Jahrgang 
2939 Leserinnen und Leser

Berlin, 13. Juli 2003

Guten Tag,

trotz Sommer- und Ferienzeit herrscht in unserem virtuellen Salon wie immer reges Treiben. So laden die Autoren des literarischen Tagebuches tage-bau.de erneut zu einer Lesung in Wiesbaden ein. Und im aktuellen Buchreport Magazin ist ein ganzseitiger Artikel über den tage-bau erschienen. Wenn Sie lieber selbst schreiben, zeigt Ihnen Rüdiger Heins die Technik des Clustering. Allen, die sich für die Kriterien digitaler Literatur interessieren, empfehlen wir die Diplomarbeit von Karina Bauer. Jan Ulrich Hasecke widmet sich in seiner aktuellen Satire Michel Friedmann. Nachdem wir Ihnen das Buch des Monats und neue kommentierte Links vorgestellt haben, informieren wir Sie über aktuelle Literaturtermine und aktuelle Nachrichten aus dem Literaturbetrieb.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen in unserem virtuellen Salon!

Sabrina Ortmann und Enno E.Peter Herausgeber www.berlinerzimmer.de 

Um diesen Newsletter zu abonnieren oder abzubestellen klicken Sie bitte hier: http://www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Die Themen im Überblick:

- tage-bau: Neue Lesung in Frankfurt am 26.07.03 
- Kreatives Schreiben: Das Cluster 
- Literatur im Netz: Kriterien digitaler Literatur
- juh's Satire: Die geheimen Freuden des Paolo Pinkel 
- Buch des Monats: Text + Kritik, Digitale Literatur 
- Presse: Buchreport Magazin und die berlinerin 
- Neue kommentierte Links zur Literatur im Netz 
- Internationales Literaturfestival Berlin 2003 
- 12. Berliner Jugend-Literaturwettbewerb 
- 30 Jahre Neue Gesellschaft für Literatur e.V. 
- Erster Weltpreis für Literarische Reportage 
- 23. Erlanger Poetenfest 
- 2.Bücherherbst auf der Stolzalpe 
- Impressum

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

tage-bau: Neue Lesung in Frankfurt, drama!@borderline

Fünf Autoren des literarischen Online-Tagebuchs tage-bau.de lesen erneut Texte zum Thema "Borderline" am 26. Juli um 20:00 in der Denkbar in Frankfurt am Main, (Schillerstr. 26). Musikalisch unterstützt wird die Lesung durch das Duo "drama!".

Pressemitteilung (PDF): http://www.berlinerzimmer.de/pressestelle/tagebau_pm_20030702.pdf 

"Große Aufmerksamkeit gab es 2000, als tage-bau am arte-them@ Literatur-Wettbewerb "Mein Pixel-Ich" teilnahm und den Innovationspreis gewonnen hat. Das im Anschluss veröffentlichte Buch "Mein Pixel-Ich", herausgegeben von Ortmann und Peter, steht noch heute für das Potenzial der tage-bau Autoren." (Peggy Voigt im Buchreport Magazin, Juli 2003)

tage-bau.de: Mein Pixel-Ich. Das Buch vom Leben im Netz: http://www.berlinerzimmer.de/tagebau/dasbuch.htm 

Sie können das Buch der tage-bau Autoren direkt über diesen Link bei amazon.de bestellen: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3831113483/berlinerzimmer 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Kreatives Schreiben: Das Cluster

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/kreativesschreiben.htm 

In unserer Rubrik Kreatives Schreiben präsentieren wir:

"Das Cluster: die Ordnung im Chaos" von Rüdiger Heins

"Die Idee für eine Geschichte ist gut. Das weiße Blatt liegt auf dem Schreibtisch, der Füller daneben: Doch das Blatt bleibt leer. Das hat jetzt ein Ende, denn mit der Methode des Clusterings verschwindet die Angst vorm weißen Blatt."

http://www.berlinerzimmer.de/heins/heins_cluster.htm 

Aktueller Buchtipp zum Thema Clustering:

Gabriele L. Rico: Garantiert Schreiben lernen. Reinbeck 2002. "Dieses Buch ist eine Droge: es führt zur Schreibsucht. Aber es ist auch ein Heilmittel: es löst Formulierungskrämpfe. In den Kursen von Dr. Gabriele L. Rico lernen die Teilnehmer rasch, ihre Schreibhemmungen zu überwinden - durch das Clustering, die assoziative Ideenverknüpfung, die im Zentrum dieses neuen Lernverfahrens steht."

Sie können das Buch direkt über diesen Link bei amazon.de bestellen: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3498057030/berlinerzimmer 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Literatur im Netz: Kriterien digitaler Literatur

Diplomarbeit von Karina Bauer: Eine exemplarische Untersuchungen zu Definitionen und Ansätzen digitaler Literatur. Diplomarbeit, eingereicht an der Geistes- und Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, 2003. (132 Seiten, PDF, 966 KB)

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/texte.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

juh's Satire

Im Berliner Zimmer gibt es eine neue Satire von Jan Ulrich Hasecke:

Die geheimen Freuden des Paolo Pinkel Es gibt Decknamen, die muss man sich auf der Zunge vergehen lassen. Wenn Sie, lieber Leser, was ich Ihnen niemals unterstellen würde, für RTL oder Schlimmeres eine Schmierenkomödie über die geheimen Freuden eines eitlen Showmasters schreiben wollten, der zum allem Übel auch noch CDU-Mitglied und Vizepräsident des Zentralrats der Juden ist, würden Sie dann den schillernden Protagonisten nicht sehr viel eher Paolo Pinkel nennen als Michel Friedmann? ....

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/satire.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Buch des Monats

Auf der Seite "Buchtipps" stellen wir hauptsächlich Bücher vor, die sich mit der Literatur im Internet befassen und solche, die im Internet entstanden sind. In diesem Monat empfehlen wir:

Text + Kritik, Zeitschrift für Literatur, hrsg. von Heinz Ludwig Arnold: Digitale Literatur. Mit Beiträgen von Roberto Simanowski, Robert Coover, Christiane Heibach u.a.

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/buchtipps.htm#tk 

Sie können das Buch direkt über diesen Link bei amazon.de bestellen: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/388377684X/berlinerzimmer 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Das Berliner Zimmer in der Presse

Buchreport Magazin Juli 2003 "Texte zwischen Bytes und Pixeln. Das Internet ist eine wichtige Bühne für Schriftsteller und Nachwuchstalente. Bei www.tage-bau.de weiß man aber, dass Verlage das Potenzial kaum nutzen."

http://www.berlinerzimmer.de/presse.htm#buchreport 

Die Berlinerin (Februar 2003) Ein Artikel über die Berliner Salonkultur: Von Perlhuhnbrust bis Podewil. http://www.dieberlinerin.com/berlin/01jan03/salons_2701.htm 

Weitere Presseberichte über das Berliner Zimmer finden Sie in unserem Pressespiegel, 1998 bis 2003: http://www.berlinerzimmer.de/presse.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Neue kommentierte Links zum literarischen Geschehen im Internet:

Macondo: http://www.die-lust-am-lesen.de 
außer.dem: http://www.ausserdem.de
Lit-eX: http://www.lit-ex.de 
Roman Graf: http://www.romangraf.ch 
Adolf Wöhrle: http://www.dieliebe.4-you.de 
Dulzinea: http://www.dulzinea.de 

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/links.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

News und Termine aus dem Literaturbetrieb

Internationales Literaturfestival Berlin 2003

Nach dem Erfolg des ersten und zweiten internationalen literaturfestivals berlin wird vom 10. bis 21. September 2003 das 3. internationale literaturfestival berlin - wieder unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission - stattfinden. Für zwölf Tage wird Berlin erneut zum Treffpunkt für Autoren und Literaturbegeisterte aus aller Welt. Hauptveranstaltungsort werden die Sophiensäle sein. Weitere Informationen unter http://www.literaturfestival.com 

12. Berliner Jugend-Literaturwettbewerb

Frei-Raum für junge Schreibende von 12 - 22 Jahren. Möglich sind Erzählungen, Lyrik, Prosa, Essay, Dramatik, Reportage... Eine unabhängige Jury wählt die besten Einsendungen aus und lädt die AutorInnen zu einer Schreibwerkstatt vom 9.- 12. Oktober 2003 ins wannseeFORUM ein. Wannseeheim für Jugendarbeit e. V., Hohenzollernstraße 14, 14109 Berlin, Tel.: 030-80680-10, E-Mail: literaturwettbewerb@wannseeforum.de  Internet: http://www.wannseeforum.de 

30 Jahre Neue Gesellschaft für Literatur e.V. Berlin

Die Neue Gesellschaft für Literatur e.V. (NGL) Berlin feiert in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen. 1973 von Ingeborg Drewitz und anderen Autoren gegründet, hat der Verein heute mehr als 400 Mitglieder und ist damit Berlins größter Autorenverein. Aus Anlass des Jubiläums feierte die NGL am Sonntag, 29. Juni 2003 ein Literaturfest im Palais am Festungsgraben. Mehr als 20 Autoren lasen aus ihren neuesten Publikationen wie Jakob Hein, Tanja Dückers und Markus Orths. Weitere Informationen im Internet unter http://www.ngl-berlin.de

Erster Weltpreis für Literarische Reportage

Am 4. Oktober 2003 wird eine Jury aus international anerkannten Schriftstellern in Berlin zum ersten Mal einen Preis für die beste Literarische Reportage der Welt verleihen. Das von der Kulturzeitschrift Lettre International in Verbindung mit der Aventis Foundation initiierte Projekt beinhaltet Preisgelder von insgesamt 100 000 Euro. Das Goethe-Institut Inter Nationes mit seinen internationalen Niederlassungen ist Partner des Projekts. Die Absicht der Initiatoren ist es, die Bedeutung der Literarischen Reportage in den Fokus weltweiter Aufmerksamkeit zu rücken und Autoren dieses Genres in ihrer Arbeit zu unterstützen. Der Preis wird jährlich verliehen werden. Weitere Informationen auf der Homepage: http://www.lettre-ulysses-award.org 

40 Autoren beim 23. Erlanger Poetenfest

Zum 23. Erlanger Poetenfest werden vom 29. bis 31. August rund 40 Autoren, Publizisten und Literaturkritiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet. Das Programm stellt die Stars der Literaturszene ebenso vor wie die Neuerscheinungen noch unbekannter Autoren. Literatur im Internet und "Netzliteratur" wird im "media.art.zentrum" präsentiert. http://www.poetenfest-erlangen.de 

2. Bücherherbst auf der Stolzalpe von 16. bis 18.Oktober 2003.

Das Rahmenprogramm bilden Lesungen, ein Kabarett und Konzerte. Ausstellen kann man alle Bücher, die im Buchhandel erhältlich sind. Während der dreitägigen Ausstellung werden ca. 15 Lesungen durchgeführt, es wird musikalische Beiträge geben, einen speziellen Kindernachmittag mit Bücherverlosung sowie erstmals Lesungen im Krankenhaus Stolzalpe und bezirksweit in einigen Schulen. Weitere Informationen: http://www.bod.de/pdfdats/Stolzalpe.pdf 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Impressum

Die Herausgeber: Das Berliner Zimmer ist ein privates Projekt von Enno E. Peter und Sabrina Ortmann, Weinbergsweg 2, D-10119 Berlin, info@berlinerzimmer.de, http://www.berlinerzimmer.de .

Redaktion des Newsletters: Sabrina Ortmann, ortmann@berlinerzimmer.de 

Archiv früherer Ausgaben: http://www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm#archiv 

Die Newsletter des Berliner Zimmer sind für den persönlichen Gebrauch gedacht. Sie dürfen weitergegeben werden, solange dies unentgeltlich, vollständig (einschließlich Impressum) und unverändert geschieht. Eine sonstige Weiterverbreitung, Veröffentlichung oder Vervielfältigung, auch einzelner Inhalte, bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Herausgeber.

Sie möchten keine Informationen mehr aus dem Berliner Zimmer erhalten? Dann schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@berlinerzimmer.de  Bestellen und abbestellen kann man unseren Newsletter auch unter http://www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm 

Wenn Sie eine Anzeige in diesem Newsletter oder im Berliner Zimmer schalten möchten, schreiben Sie bitte an werbung@berlinerzimmer.de 

Das Berliner Zimmer ist ein virtueller Salon. Das Berliner Zimmer informiert seit 1998 über die deutschsprachige Literatur im Internet und ist ein Treffpunkt für Autoren und Leser. Im Berliner Zimmer stellen Berliner Künstler ihre Arbeiten aus. Das Berliner Zimmer ist öffentlich, aber privat.

http://www.berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

 

  

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich
Ausgezeichnet vom Kultursender ARTE


Newsletter


Mailingliste


Suchen


SURFTIPP

Surftipp

Roman Graf

Roman Graf


Buch 
des Monats

Literatur. digital. Formen und Wege einer neuen Literatur.


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2003
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de