Newsletter-Archiv

Suche
Impressum
Kontakt


Willkommen

Neues

Übersicht

Pressestelle

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Literatur-Foren

Webringe

Rezensionen

Weitere Linklisten

Adressen

Artikel

Magazin
juh's Satire
Literaturführer
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Sebastian Czapek

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
Berliner Zimmer 

  
  
Berliner Zimmer, der Salon im Netz - seit 1998 
www.berlinerzimmer.de 
Newsletter Nr. 43 / 4. Jahrgang 
2905 Leserinnen und Leser

Berlin, 14.06.2003

Guten Tag,

der 43. Newsletter aus dem virtuellen Salon Berliner Zimmer informiert Sie unter anderem über die erfolgreiche dritte Lesung unseres Literaturprojektes tage-bau.de in Wiesbaden. Wer nicht dabei sein konnte, kann sich die Lesung inklusive Musik nun im Internet anhören. Während Sie den Autorinnen und Autoren lauschen, können Sie bei einem Rundgang durch die neue Kunstausstellung im Berliner Zimmer die Bilder von Marion Angulanza betrachten.

Viel Vergnügen wünschen Ihnen

Sabrina Ortmann und Enno E.Peter

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Die Themen im Überblick:

  • Neunte Kunstausstellung im Berliner Zimmer: Marion Angulanza
  • tage-bau: Neue Lesung in Frankfurt, Hoftheater-Lesung als MP3 online, Pressestimmen und Fotos 
  • Das Literaturmagazin Macondo präsentiert eine neue Rezension: Ricarda Junge: Silberfaden
  • Kreatives Schreiben: Wie schreibe ich eine gute Kurzgeschichte? (Rezension)
  • Neuer Roman der tage-bau Autorin Ariane Rüdiger
  • Erzählwettbewerb des Berliner Tagesspiegel / Grundkurs Erzählen
  • Impressum

Um diesen Newsletter zu abonnieren oder abzubestellen klicken Sie bitte hier: www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ 

Neunte Kunstausstellung im Berliner Zimmer: Marion Angulanza

Die Seiten des Berliner Zimmers werden in unregelmäßigen Abständen von Fotos und Bildern Berliner Künstlerinnen und Künstler illustriert. Marion Angulanzas Bilder führen das Auge des Betrachters von der Welt aus in einen Orbit oder vom Orbit aus auf die Erde oder auf eine andere Planetenoberfläche.

Mehr über Marion Angulanza und natürlich viele ihrer Bilder gibt es hier:

www.berlinerzimmer.de/berlinerkunst/angulanza.htm 

Wir suchen interessante Berliner Künstler, die Lust haben, ihre Bilder und Fotos kostenlos im Berliner Zimmer auszustellen!

Schreiben Sie eine Email mit einem Hinweis oder Link, wo wir Bilder von Ihnen sehen können, an info@berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

tage-bau: Neue Lesung in Frankfurt, Hoftheater-Lesung als MP3 online, Pressestimmen und Fotos

Sechs Autoren des literarischen Online-Tagebuchs tage-bau.de im Berliner Zimmer lesen erneut Texte zum Thema "Borderline" am 26. Juli um 20:00 in der Denkbar in Frankfurt am Main. Musikalisch unterstützt wird die Lesung durch das Duo "drama!".

Die Texte und die Musik der erfolgreichen Lesung vom 16. Mai im Pariser Hoftheater, Wiesbaden, liegen als MP3 zum Download bereit. Vielen Dank an Regina Berlinghof für die Aufnahme und Bereitstellung der Aufnahmen.

www.regina-berlinghof.de/Tagebau-BorderlineLesung.htm 

Über die Lesung im Hoftheater sind zwei Artikel in der Presse erschienen:

Wiesbadener Kurier Tradition des Salons. Pariser Hoftheater: "tagebau.de". Von Yvonne Schmidt www.wiesbadener-kurier.de/feuilleton/objekt.php3?artikel_id=1153442 

Frankfurter Rundschau Grenzen."tage-bau.de" in Wiesbaden. Von Jamal Tuschick www.fr-aktuell.de/ressorts/frankfurt_und_hessen/
kultur_rheinmain/?cnt=214840
 

Fotos von der Veranstaltung: www.berlinerzimmer.de/tagebau/lesung/thumbnails.html  (Fotos: Berliner Zimmer) 
www.regina-berlinghof.de/tagebaufotos.htm  (Fotos: Regina Berlinghof)

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Das Literaturmagazin Macondo präsentiert eine neue Rezension:

Ricarda Junge: Silberfaden

"Ob man Schreiben lernen kann, ist eine immer wieder gern gestellte Frage. Wenn man den beachtlichen Output des Leipziger Literaturinstitutes betrachtet, so scheint man diese Frage mit einem klaren "Ja" beantworten zu können. Jüngstes Beispiel in mehrfacher Hinsicht ist die 1979 geborene Ricarda Junge. Unter dem Titel "Silberfaden" versammelt ihr Debüt zwölf kurze Erzählungen..."

Lesen Sie mehr:

www.berlinerzimmer.de/eliteratur/rezensionen.htm 

Das Buch bestellen bei amazon.de:

www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3596154766/berlinerzimmer 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

 Kreatives Schreiben

Wie schreibe ich eine gute Kurzgeschichte? Jack M. Bickhams Buch "Short Story", rezensiert vom Rüdiger Heins.

"Es ist immer dasselbe: Eine gute Idee für eine Geschichte, die Haupt- und Nebenfiguren sind vorhanden, der Handlungsort auch und dann die innere Botschaft: "Darüber könnte ich doch eigentlich einmal eine Kurzgeschichte schreiben!" ..."

Lesen Sie weiter unter

www.berlinerzimmer.de/heins/heins_rezension_shortstory.htm 

"Schreiben kann man nicht lernen!" eine oft vertretene Meinung. Dieser Aussage widersprechen zahlreiche Autoren, die Bücher über das Schreiben veröffentlicht haben. Einige dieser Bücher stellen wir auf dieser Seite vor. Praktische Anleitungen zum kreativen Schreiben gibt der Gründer und Studienleiter des INKAS Institut für Kreatives Schreiben Rüdiger Heins.

www.berlinerzimmer.de/eliteratur/kreativesschreiben.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Ariane Rüdiger, seit vielen Jahren Autorin unseres Literaturprojektes tage-bau.de, hat ihren neuen Roman veröffentlicht.

Ariane Rüdiger Annas Farben Eine Familiengeschichte aus dem Klonzeitalter

Klonen oder nicht, das ist die Frage! Udo, ein Gentechniker taucht nach 20 Jahren bei seiner Schwester, der Computergrafikerin Anna, auf und schlägt ihr vor, sie zu verdoppeln. Ein Vorhaben, das Annas gesamtes Leben durcheinanderwirft und sie zwingt, endlich Stellung zu beziehen: zur Lebenspartnerin Tania, mit der sie in einer kriselnden Beziehung lebt, zu ihrem Beruf, ihren Freundschaften und den Eltern. Aber auch Udo muss sich plötzlich mit existentiellen Problemen herumschlagen, denn Annas Gene bergen Überraschungen.

Broschiert, 256 Seiten, 16 Euro ISBN 3-8330-0209-3

Sie können das Buch über diesen Link direkt bei amazon.de bestellen:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3833002093/berlinerzimmer 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Erzählwettbewerb des Berliner Tagesspiegel / Grundkurs Erzählen

"Erzähl mir was! Wir suchen Geschichten - und Menschen, die sie gut vortragen. Und wir wollen dafür werben, dass auch in den Schulen das Erzählen - das (Er)Finden, Schreiben, Vortragen von Geschichten - größeren Raum erhält. Der Tagesspiegel veranstaltet den Erzählwettbewerb zum zweiten Mal, diesmal mit den drei Themen "Erwischt!", "Entdeckt" und "Gerettet". Schicken Sie uns Ihre Texte und Tonaufnahme."

www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb/ 

Außerdem: Grundkurs Erzählen

Das Flüstern der Perücke Wie kann ich meine Leser und Zuhörer fesseln? Wie finde ich eine interessante Geschichte? Diese Fragen sollten sich die Teilnehmer am Tagesspiegel-Erzählwettbewerb zuerst stellen. (Der Tagesspiegel, 28.05.2003)

www.tagesspiegel.de/Pubs/sonderthema10/
pageviewer.asp?TextID=26594
 

Pack mich! Grundkurs Erzählen, Teil 2: Was eine Geschichte spannend macht. Ein Berliner Krimi-Autor gibt Tipps

http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/04.06.2003/597562.asp 

Warten auf Lolita Nichts ist so wichtig an einer Geschichte wie der richtige Einstieg. Manche Autoren ringen tagelang damit, andere schreiben ihn lieber erst zum Schluss. Wie man den richtigen Anfang findet – Tipps für den Erzählwettbewerb. (Der Tagesspiegel, 12.06.2003)

www.tagesspiegel.de/Pubs/sonderthema10/
pageviewer.asp?TextID=27038
 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Impressum

Die Herausgeber: Das Berliner Zimmer ist ein privates Projekt von Enno E. Peter und Sabrina Ortmann, Weinbergsweg 2, D-10119 Berlin, info@berlinerzimmer.de , www.berlinerzimmer.de  .

Redaktion des Newsletters: Sabrina Ortmann, ortmann@berlinerzimmer.de 

Archiv früherer Ausgaben: www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm#archiv 

Die Newsletter des Berliner Zimmer sind für den persönlichen Gebrauch gedacht. Sie dürfen weitergegeben werden, solange dies unentgeltlich, vollständig (einschließlich Impressum) und unverändert geschieht. Eine sonstige Weiterverbreitung, Veröffentlichung oder Vervielfältigung, auch einzelner Inhalte, bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Herausgeber.

Sie möchten keine Informationen mehr aus dem Berliner Zimmer erhalten? Dann schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@berlinerzimmer.de  Bestellen und abbestellen kann man unseren Newsletter auch unter www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm 

Wenn Sie eine Anzeige in diesem Newsletter oder im Berliner Zimmer schalten möchten, schreiben Sie bitte an werbung@berlinerzimmer.de 

Das Berliner Zimmer ist ein virtueller Salon. Das Berliner Zimmer informiert seit 1998 über die deutschsprachige Literatur im Internet und ist ein Treffpunkt für Autoren und Leser. Im Berliner Zimmer stellen Berliner Künstler ihre Arbeiten aus. Das Berliner Zimmer ist öffentlich, aber privat.

www.berlinerzimmer.de 

 

  

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich
Ausgezeichnet vom Kultursender ARTE


Newsletter


Mailingliste


Suchen


SURFTIPP

Surftipp

Journalistenlinks

Journalistenlinks


Buch 
des Monats

Text + Kritik, Zeitschrift für Literatur: Digitale Literatur


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2003
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de