www.abebooks.de - Antiquarische, vergriffene und gebrauchte Bücher weltweit finden  
Anzeige


Newsletter-Archiv

Suche
Impressum
Kontakt


Willkommen

Neues

Übersicht

Pressestelle

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Literatur-Foren

Webringe

Rezensionen

Weitere Linklisten

Adressen

Artikel

Magazin
juh's Satire
Literaturführer
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Sebastian Czapek

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
Berliner Zimmer 

  
  
Berlin-Mitte, 18. Dezember 2002

Guten Tag,

wir wünschen Ihnen mit diesem Newsletter schöne Weihnachtstage, viele Geschenke und einen guten Rutsch ins Jahr 2003!

Zum ersten Mal haben wir im Berliner Zimmer eine wissenschaftliche Arbeit in italienischer Sprache veröffentlicht. Gesuina Gaiti aus Bergamo hat uns eine Abschlussarbeit über literarische Salons zur Verfügung gestellt, die das Berliner Zimmer als Fallstudie unter die Lupe genommen hat.

Am Ende dieses Newsletters weisen wir wieder auf einige Literaturwettbewerbe hin. Vielleicht möchten Sie Ihre freien Tage nutzen, um sich mit Ihren Texten zu beteiligen.

Die Themen dieses Newsletters im Überblick:

- Lo studio del caso www.berlinerzimmer.de 
- Rezension: "Meer" von Robert Gernhardt 
- Erotische Texte für Erosa gesucht 
- Neu in der Linkdatenbank 
- Surftipp: Journalistenlinks 
- Kreatives Schreiben: Buchempfehlung 
- Ausschreibung für das Literatur-Stipendium der Stadt Lauenburg 
- Online-Literaturwettbewerb der Virtuellen Schreibwerkstatt 
- Story-Olympiade 2003 
- SF-Schreibwerkstatt Schloss Retzhof 2003

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ 

 Lo studio del caso www.berlinerzimmer.de

Es gibt eine neue Arbeit in unserer Rubrik Literatur im Netz, für alle, die Italienisch können: Lo studio del caso www.berlinerzimmer.de. I salons letterari tedeschi: tradizione ed evoluzione di una proposta culturale. UNIVERSITÀ DEGLI STUDI DI BERGAMO Eine wissenschaftliche Abschlussarbeit von Gesuina Gaiti. (206 Seiten mit Abbildungen, PDF, 3,59 MB)

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/Default.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Rezension: "Meer" von Robert Gernhardt

Enno E. Peter rezensiert "Meer" von Robert Gernhardt:

"Das Meer ist tief, die Welt ist schlecht wir ihr's auch dreht - der Wal hat recht."

Mit "Meer von Robert Gernhardt" erschient das vierte Buch der Marebibliothek. Damit wendet sich der Marebuchverlag, der jüngst vom Stapel lief, endlich auch der heiteren Seite des Meeres zu.

Mehr: http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/rezensionen.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Erotische Texte für Erosa gesucht

Es wird mal wieder Zeit für eine neue Ausgabe von Erosa, dem Magazin für anspruchsvolle erotische Literatur. Wenn Sie mit Ihrem Text in der neuen Ausgabe vertreten sein möchten, schicken Sie möglichst bald Ihre Geschichte, Ihr Gedicht oder Ihre Bilder per E-Mail.

Im Januar 1999 erschien die erste Erosa-Ausgabe. Seitdem sind sieben Online-Magazine mit insgesamt 109 illustrierten erotischen Geschichten und Gedichten erschienen. Dem Anspruch, den wir im Editorial der ersten Ausgabe formuliert haben, sind wir in den vier Jahren treu geblieben: "Erosa" veröffentlicht Texte, denen es gelungen ist, dieses "ES" in Worte zu fassen und die Facetten der schönsten (Neben)Sache dieser Welt sprachlich darzustellen, ohne deshalb plump pornographisch zu werden. "Erosa" distanziert sich von der meist visuellen Pornographie im Internet. Unser Anliegen ist es, den geheimnisvollen Raum zwischen Liebe und Sex zu ergründen, und dazu gehören auch die humorvollen und die traurigen Seiten der Erotik.

"Komm, lass ES uns tun", Editorial zur ersten Ausgabe:

http://www.berlinerzimmer.de/erotik/ausgabe1/editorial.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Neu in unserer kommentierten Linkdatenbank:

Forum der 13 "Im August 1999 trafen sich im Nordkolleg Rendsburg 13 Autorinnen und Autoren und gründeten das TREFFEN DER 13. Seither finden regelmäßig Zusammenkünfte statt, die von einer ständigen Kommunikation und Diskussion im Internet begleitet werden. Die Autorinnen und Autoren des Forums nutzen das Internet gleichzeitig als Publikationsmedium literarischer Texte." http://www.forum-der-13.de/ 

Alien Contact "Die Literatur-Zeitschrift ALIEN CONTACT, ein Magazin für phantastische Themen, erscheint seit 1990 und wurde unter anderem mit dem "Kurd-Laßwitz-Preis" und als "Best European Science Fiction Magazin" ausgezeichnet. Im Internet ist ALIEN CONTACT seit 1997 zu finden und mit der Ausgabe 43 erfolgte der Schritt zum Online-Magazin." http://www.alien-contact.de 

T A S S O - Literaturmagazin Tasso ist ein neues Literaturmagazin, jüngst ins Leben gerufen von einigen Menschen aus dem Hochschulraum Zürich, mit dem Ziel, jungen Autoren auf selbsttragender Basis die Möglichkeit zu geben, ohne wenn und aber ihre Texte zu publizieren. Tasso erscheint auch in Printversion. http://www.tasso.li/ 

Das ganzheitliche System Diese Website des Autors Robert Kerber ist eine Ergänzung zu dem im Herbst 2002 erscheinenden, von ihm verfassten metaphysischen Thriller "Das ganzheitliche System", mit Textauszügen, Bildern und Leseproben zum Download. Eng an die ursprüngliche Form (Drehbuch) angelehnt, präsentiert sich die Geschichte als Filmerzählung. http://www.das-ganzheitliche-system.de 

Gabriele Bärtels Gabriele Bärtels schreibt literarisch und journalistisch und hat wie viele andere Text-Menschen mit der PR trotzdem einen Weg gefunden, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Auf ihrer Homepage lesen wir Glossen, Reportagen, Portraits, unveröffentlichte Geschichten, die literarische Betrachtung eines Kreuzberger Waschsalons und vieles mehr. Eine Seite, die zum Stöbern einlädt! http://www.gabriele-baertels.de 

Holger Siemann Website des Berliner Autors Holger Siemann: Neben Prosatexten gibt es u.a. auch ein sehr interessant gemachtes Netz-Werk. http://www.schreiberey.de 

Henning Bochert Sehr professionell gemachte Website des Schauspielers, Dozenten, Sprechers... und Schriftstellers Henning Bochert. Textproben findet man unter der Rubrik "Arbeiten - Schreiben", dort auch Möglichkeit zum Download im pdf-Format. http://www.henningbochert.de 

Fast 500 kommentierte Links zum literarischen Geschehen im Internet finden Sie in unserer Linkdatenbank unter

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/links.asp 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Surftipp im Dezember: Journalistenlinks

Wussten Sie, dass nach der Definition des deutschen Finanzamtes auch Journalisten Schriftsteller sind? Unter unseren Besuchern und Newsletter-Lesern sind sehr viele Journalisten. Viele Autoren sind auch als Journalisten tätig und umgekehrt. Daher haben wir erstmals ein engagiertes journalistisches Projekt mit dem Berliner Zimmer Surftipp ausgezeichnet.

Unter Journalistenlinks.de haben 30 junge Journalisten einen Webkatalog aufgebaut, der nach eigenen Angaben exakt auf die Bedürfnisse von Medienmachern zugeschnitten ist. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von über 2500 Links in 356 Kategorien mit Suchfunktion. Nutzer können jeden einzelnen Link bewerten, kommentieren, weiter empfehlen und in ihren persönlichen Favoriten speichern. Hinzu kommt, dass die Herausgeber in der Rubrik "Büros und Macher" eigene Kategorie für "Schriftsteller" eingerichtet haben, in die sich gerne noch viel mehr Autoren eintragen können. Initiiert und durchgeführt hat das Projekt der 26jährige freie Journalist Alexander Häntzschel.

http://www.Journalistenlinks.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Kreatives Schreiben: Buchempfehlung

"Schreiben kann man nicht lernen!" eine oft vertretene Meinung. Dieser Aussage widersprechen zahlreiche Autoren, die Bücher über das Schreiben veröffentlicht haben. Einige dieser Bücher stellen wir auf dieser Seite vor:

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/kreativesschreiben.htm 

In unserer Reihe "Kreatives Schreiben" empfehlen wir in diesem Monat das Buch von James N. Frey, Wie man einen verdammt guten Roman schreibt, Bd.1

Sie können es über diesen Link direkt bei Amazon bestellen:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3924491321/
berlinerzimmer
 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Ausschreibung der Stadt Lauenburg/Elbe

"Als Auszeichnung für bisher veröffentlichte Arbeiten und zur Förderung des weiteren schriftstellerischen Schaffens vergibt die Stadt Lauenburg/Elbe für die Dauer von 6 Monaten (März bis August) das Stipendium für Literatur. Das Stipendium beginnt am 1. März 2003 und endet am 31. August 2003 Umfang der Förderung: Das Wohn- und Arbeits- Stipendium beinhaltet freie Wohnung und Ateliernutzung. Jeder Stipendiat erhält während des Aufenthaltes im Künstlerhaus monatlich EUR 765 netto zur Bestreitung seines Lebensunterhaltes. Die Miete, inkl. Heiz- und Betriebskosten werden zusätzlich gewährt. Für die Eröffnungsausstellung und die Abschlußausstellung sowie fünf Einzelausstellungen erhalten Sie von der Stadt Lauenburg Zuschüsse in angemessener Höhe."

Die vollständige Ausschreibungsunterlagen erhalten Sie bei:

Martina Darda Stadt Lauenburg/Elbe, Amt für Jugend, Touristik und Kultur Amtsplatz 1 21481 Lauenburg Tel.: 04153 - 59 09 220 E-Mail: Martina.Darda@lauenburg-elbe.de

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Online-Literaturwettbewerb der Virtuellen Schreibwerkstatt

Gesucht werden deutschsprachige Prosatexte, die an Orten (Landschaften, Städte, Plätze, Lokale, Gebäude etc. ...) spielen, die es wirklich gibt, die in der Realität also wiedererkannt oder aufgesucht werden könnten. Große, bedeutsame, historische Orte (Eiffelturm, Heldenplatz...) sind ebenso möglich wie kleine, unbedeutende, persönliche (Straßenbahnhaltestelle, Lieblingslokal ...). Der Ort der Handlung soll zum Anlass des Textes genommen werden, eine wichtige Rolle darin spielen, das Schreiben des Textes quasi auslösen

Die Texte können ab Oktober 2002 im Forum der Virtuellen Schreibwerkstatt gepostet werden. Die literarisch anspruchsvollsten und originellsten Beiträge werden in der Virtuellen Schreibwerkstatt im Rahmen eines Projekts veröffentlicht und nehmen am Wettbewerb teil. Eine Buchveröffentlichung der besten Beiträge in der "edition volkshochschule" ist geplant.

Einsendeschluss: 31. Januar 2003

Preise: Hauptpreis des Online-Literaturwettbewerbs ist der Besuch der Tage der deutschsprachigen Literatur 2003. Gestiftet wird dieser Preis von den Veranstaltern Landeshauptstadt Klagenfurt und ORF Landesstudio Kärnten. Dies beinhaltet die Anreise mit dem Zug nach Klagenfurt, die Akkreditierung zu allen Veranstaltungen sowie Nächtigung mit Frühstück von Mittwoch, dem 25. bis Sonntag, dem 29. Juni 2002.

1. Preis: Besuch der Tage der deutschsprachigen Literatur 2003 (Bachmannpreis) 2. Preis: Buchgutscheine der polycollege Buchhandlung im Wert von EUR 100,- 3. Preis: Buchgutscheine der polycollege Buchhandlung im Wert von EUR 50,-

Jury: Mag. Susanne Schaefer-Wiery, Direktorin des polycollege Stöbergasse Univ.-Prof. Mag. Dr. Wendelin Schmidt-Dengler, Institutsvorstand Germanistik der Universität Wien Mag. Petra Nagenkögel, Schriftstellerin

Online-Werkstatt: In der Werkstatt können die Texte zur Diskussion gestellt und überarbeitet werden. Die Teilnahme an der Werkstatt ist nicht Bedingung für den Wettbewerb.

http://www.polycollege.ac.at/sw/ 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Story-Olympiade 2003

Wettbewerb 2003 Thema: Strahlende Helden ?!

Einsendungen zur Story-Olympiade 2003 bitte nur im Zeitraum vom 1. Februar 2003 bis 31. Mai 2003

Was gibt es zu gewinnen: Die Sieger (Platz 1-3) erhalten die Möglichkeit gemeinsam einen Roman zu schreiben. Dieser wird im Rahmen der Reihe 'Story-Olympiade Spezial' veröffentlicht. Außerdem erscheinen die besten 20 bis 30 Geschichten in der jährlichen Wettbewerbs-Anthologie. Weitere, ausgewählte Autorinnen und Autoren erhalten die Möglichkeit, ihre Wettbewerbsbeiträge bei Warp- Online zu präsentieren, dem umfangreichsten Fantastik-Online-Portal Europas mit 16000 Besuchern pro Monat.

Genre: Phantastik, Mystery, SF, Fantasy, Horror. Achtung: Für Märchen haben wir eine separate Publikationsmöglichkeit geschaffen. Bitte die entsprechenden Ausschreibungen auf der Projektseite beachten.

mehr: http://de.geocities.com/storyolympiade/a-2003.html 

Kontakt: Ernst Wurdack ernst.wurdack@t-online.de

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

REHI, ET! - SF-Schreibwerkstatt Schloss Retzhof 2003

Vom 1. bis zum 4. Mai 2003 findet eine Science-Fiction-Schreibwerkstatt im österreichischen Bildungshaus Schloss Retzhof statt. Das viertägige Intensiv-Seminar steht unter dem Motto "REHI, ET! - Science-Fiction-Mythen und wie man sie erzählt". Vortragende sind die SF-Autoren Uwe Anton, Andreas Findig und Leo Lukas, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von frühmorgens bis (erfahrungsgemäß) spätabends im anregenden Ambiente eines südsteirischen Schlosses die Techniken des Schreibens von SF-Geschichten vermitteln werden.

Details finden sich unter der Internetadresse http://retzhof.de.vu Die Seite enthält auch einen Rückblick auf die SF-Schreibwerkstatt 2002 - mit Erfahrungsberichten von Teilnehmern und Veranstaltern (zum Teil mit Fotos), ausgewählten Stories und weiterführenden Links zum Schreiben im Allgemeinen und zur SF im Besonderen.

Die viertägige Schreibwerkstatt kostet pro Teilnehmer/in 210,- Euro. Darin inkludiert sind nach Angaben von Veranstalter Andreas Findig die Miete für die Seminarräume (samt großem Schlossgarten, sodass bei schönem Wetter im Freien gearbeitet werden kann), die Übernachtungen, Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen - alles frisch aus der schlosseigenen Küche und sehr reichhaltig), Herstellung und Versand des Story-Readers, der im Vorfeld an die aufgenommenen Teilnehmer/innen verschickt wird - und ein kleines Honorar für die Vortragenden.

Anmeldeschluss für die SF-Schreibwerkstatt Schloss Retzhof ist der 15. Februar 2003.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Und zum Schluss wie immer das Kleingedruckte:

Damit Sie auf unseren Seiten möglichst schnell das finden, was Sie suchen, nutzen Sie am besten unsere interne Suchmaschine, die neben den HTML-Seiten auch PDF-Dateien und die Linkdatenbank durchsucht: www.berlinerzimmer.de/search.html 

Sie möchten keine Informationen mehr aus dem Berliner Zimmer erhalten? Dann schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@berlinerzimmer.de Bestellen und abbestellen kann man unseren Newsletter auch unter www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm 

Fast 3000 Leser beziehen zur Zeit diesen Newsletter. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Diesen Newsletter schrieb für Sie Sabrina Ortmann. Wir würden uns freuen, wenn er Ihnen gefallen hat und wenn Sie ihn an interessierte Menschen weiterleiten, danke.

Sabrina Ortmann und Enno E. Peter http://www.berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Impressum Newsletter

Redaktion des Newsletters: Sabrina Ortmann, ortmann@berlinerzimmer.de

Das Berliner Zimmer ist ein virtueller Salon. Das Berliner Zimmer informiert über die deutschsprachige Literatur im Internet und ist ein Treffpunkt für Autoren und Leser. Im Berliner Zimmer stellen Berliner Künstler ihre Arbeiten aus. Das Berliner Zimmer ist öffentlich, aber privat.

Die Herausgeber: Das Berliner Zimmer ist ein gemeinsames Projekt von Enno E. Peter und Sabrina Ortmann.

Kontakt: Enno E. Peter, Weinbergsweg 2, D-10119 Berlin, info@berlinerzimmer.de.

Die Newsletter des Berliner Zimmer sind für den persönlichen Gebrauch gedacht. Sie dürfen weitergegeben werden, solange dies unentgeltlich, vollständig (einschließlich Impressum) und unverändert geschieht. Eine sonstige Weiterverbreitung, Veröffentlichung oder Vervielfältigung, auch einzelner Inhalte, bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Herausgeber.

 

  

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich
Ausgezeichnet vom Kultursender ARTE


Newsletter


Mailingliste


Suchen


SURFTIPP

Surftipp

Journalistenlinks

Journalistenlinks


Buch 
des Monats

Handbuch deutschsprachiger Literaturzeitschriften

Handbuch deutschsprachiger Literaturzeitschriften

 Rezensionen


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2003
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de