Newsletter-Archiv

Suche
Impressum
Kontakt


Willkommen

Neues

Übersicht

Pressestelle

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Literatur-Foren

Webringe

Rezensionen

Weitere Linklisten

Adressen

Artikel

Magazin
juh's Satire
Literaturführer
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Sebastian Czapek

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
Berliner Zimmer 

  
  
Berlin-Mitte, 8. Juni 2002

Guten Tag,

seit Mai 1999 informieren wir Sie monatlich über zahlreiche Neuigkeiten rund um den virtuellen Salon Berliner Zimmer. In diesem Jahr werden wir im Juli und August erstmals eine Sommerpause einlegen. Heben Sie diesen Newsletter also gut auf, denn den nächsten gibt es erst im September.Bis dahin wünschen wir Ihnen einen lauschigen Sommer und viel Spaß im Biergarten, im Urlaub, oder wo Sie sonst die heißen Tage verbringen werden.

Die Themen dieses Newsletters im Überblick:

- Das Berliner Zimmer im Gespräch mit der Autorin Tanja Dückers 
- "Ich bin doch nicht blöd!" Neue Satire von Jan Ulrich Hasecke 
- Unser Surftipp im Juni: Lyrikon 
- Kommentierte Links zur Literatur im Netz 
- NatureTouch.de: Erosa-Bilder als Originale 
- Das Kleingedruckte

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
 <Anzeige>

Netz Literatur Projekt Geschichte und Zukunft der Internet-Literatur Eine Einführung von Berliner Zimmer Herausgeberin Sabrina Ortmann http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/
3831123616/berlinerzimmer/
 

<Ende Anzeige> 
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

"In Berlin gibt es ein sehr lesungsbegeistertes Publikum" Das Berliner Zimmer im Gespräch mit der Berliner Autorin Tanja Dückers

Ende Februar 2002 präsentierte der Literarische Salon Britta Gansebohm im Berliner Podewil ein neues Buch aus dem Aufbau-Verlag, die "Wahlverwandtschaften", herausgegeben von Jörg Paulus, Rainer Merkel und David Wagner. Das Buch enthält kurze Telefongeschichten von elf jungen Berliner Autoren und Autorinnen, unter ihnen auch Tanja Dückers.

Seit 14 Jahren ist die 33-Jährige in Berlin als Autorin tätig. 1996 erschienen ihre ersten Lyrikbände. 1999 verlegte der Berliner Aufbau-Verlag ihr Debüt "Spielzone". Der zweite Roman der gebürtigen Berlinerin "Himmelskörper" wird im Frühjahr 2002 erscheinen. Tanja Dückers zählt sich selbst zum etablierten Literaturbetrieb, fühlt sich aber auch in der literarischen Underground-Szene zu Hause. Sabrina Ortmann hat Tanja Dückers in Berlin getroffen. In unserem Interview berichtet Tanja Dückers von ihrem literarischen Werdegang und ihre literarische und journalistische Arbeit, den Literaturbetrieb und die literarische Underground-Szene in Berlin, sie gibt Tipps für Autoren beim Umgang mit Verlagen und Literaturagenturen und ihre Erfahrungen mit dem Internet.

Das Interview: 
 www.berlinerzimmer.de/eliteratur/dueckers_interview.htm   

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Neue Satire

Monatlich präsentiert die Redaktion des Berliner Zimmers eine Sudelei aus Jan Ulrich Haseckes Sudelbuch.

"Ich bin doch nicht blöd!

O-Ton Biedenkopf nach seinem Rücktritt: "Und jetzt kann ich es ja sagen: Wir haben bei Ikea nicht nur einmal, sondern mehrmals Rabatt bekommen. Und nicht nur 10 Prozent, sondern auch 15. Und ich stehe dazu." Na wer sagts denn! Kurz vor der Rente hat auch so einer wie Biedenkopf sein Coming-out und offenbart den Wähler, was ihn in die Politik trieb. 15 Prozent Rabatt bei IKEA! Da probierte er sicher gerne mal was Neues aus. Vielleicht wird auch bald ein Regal nach ihm benannt: Kurty, das Regal für Pfennigfuchser. Rabatt-Kurt zeigt den Wählern, dass sie einen fundamentalen Fehler begehen, wenn sie wählen gehen, statt sich wählen zu lassen. Für sein Sonntagskreuzchen kann sich keiner was kaufen, aber mit einem kleinen Pöstchen ließe sich vielleicht beim Bäcker nebenan oder beim Mediamarkt ein anständiger Rabatt herausschlagen..."

mehr:www.berlinerzimmer.de/eliteratur/satire.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Berliner Zimmer Surftipp im Juni: Lyrikon

www.lyrikon.de 

Nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder einen Surftipp im Berliner Zimmer: Lyrikon.de. Frank Unfug hat die Site von Frank Reinhard gefunden und besprochen.

"Wenn es der Deutschunterricht nicht schaffte, einem Gedichte suspekt zu machen, dann schafft es das Internet mit Sicherheit. Hier gute, neue Lyrik zu erstöbern ist trotz kurzer Linkbesprechungen komplizierter als der Kauf mancher Kleidungsstücke. Wer jedoch Maßgeschneidertes für gewisse blaue Stunden sucht, dem sei die Lyrik-Homepage lyrikon.de von Frank Reinhard wärmstens empfohlen..."

mehr: www.berlinerzimmer.de/surftipps.htm 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Mone Hartman (www.monehartman.de ) war für das Berliner Zimmer im WWW unterwegs und hat literarische Websites unter die Lupe genommen. Die besten Sites finden Sie in unserer Linkdatenbank:

www.berlinerzimmer.de/eliteratur/links.asp 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Nature Touch: Kohlezeichnungen von Anja König

Einige Kohlezeichnungen von Anja König wurden in unserer neuen Erosa-Ausgabe erstmal veröffentlicht. Nun hat Anja König eine große Auswahl ihrer Arbeiten auf einer eigenen Homepage mit dem Titel "NatureTouch" ausgestellt. Neben den Frauenmotiven, die Sie aus Erosa bereits kennen, finden Sie hier auch zahlreiche zum Teil farbige Blumenmotive. Übrigens können Sie Ihr Lieblingsmotiv auch als Original erwerben. Außerdem malt Anja König gern auch Ihr Wunschbild nach Vorgabe von Motiv und Farbe: www.naturetouch.de/ 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Und zum Schluss wie immer das Kleingedruckte:

Damit Sie auf unseren Seiten möglichst schnell das finden, was Sie suchen, nutzen Sie am besten unsere interne Suchmaschine, die neben den HTML-Seiten auch PDF-Dateien und die Linkdatenbank durchsucht: www.berlinerzimmer.de/search.html

Sie möchten keine Informationen mehr aus dem Berliner Zimmer erhalten? Dann schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@berlinerzimmer.de Bestellen und abbestellen kann man unseren Newsletter auch unter www.berlinerzimmer.de/newsletter.htm

Über 2600 Leser beziehen zur Zeit diesen Newsletter. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Diesen Newsletter schrieb für Sie Sabrina Ortmann. Wir würden uns freuen, wenn er Ihnen gefallen hat und wenn Sie ihn an interessierte Menschen weiterleiten, danke.

Sabrina Ortmann und Enno E. Peter http://www.berlinerzimmer.de

Smile!

  

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich
Ausgezeichnet vom Kultursender ARTE


Newsletter


Mailingliste


Suchen

SURFTIPP

Surftipp

Journalistenlinks

Journalistenlinks


Buch 
des Monats

Handbuch deutschsprachiger Literaturzeitschriften

Handbuch deutschsprachiger Literaturzeitschriften

 Rezensionen


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2003
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de