Willkommen

Literatur im Netz

Buchtipps

EROSA

Tagebau

Berliner Künstler

Newsletter

Mailingliste

Chat

Forum

Gästebuch

Webcam

Suchen

Enno E. Peter

Sabrina Ortmann

Presse

 

Home, sweet Home

21. Newsletter Februar 2001

 

Berlin im Februar 2001

Hallo,

es hat sich viel getan in den letzten Wochen rund um unseren virtuellen Salon, so dass wir Ihnen einen prall gefüllten Newsletter präsentieren können. Besonders freuen wir uns über das Erscheinen der tage-bau Anthologie und die Kooperation mit Macondo. Außerdem informieren wir in diesem Newsletter zum ersten Mal über aktuelle Schreibwettbewerbe im Netz.

Alle Themen auf einen Blick:

1. Die tage-bau Anthologie ist erschienen 
2. Eine neue Startseite für das Berliner Zimmer 
3. Premiere: der Experten-Chat zum Thema Literaturagenturen 
4. Veranstaltungshinweis: die transmediale in Berlin 
5. Neu: Monatliche Rezension von Macondo 
6. Presse: Erosa im Interview und eine extra Seite für Downloads 
7. Aktuelle Schreibwettbewerbe 
8. Surftipp des Monats: Titel Online 
9. Buchtipp des Monats: J.U. Hasecke: Die Reise nach Jerusalem 
10. Das Kleingedruckte ;-)

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

1. Von ARTE prämiertes Online-Projekt jetzt als Buch erschienen

Das Buch zum them@-Literaturpreis des Fernsehsenders Arte, in desen Rahmen wir für http://www.tage-bau.de  den Innovationspreis erhalten haben, kann nun über unsere Web-Site und bei Libri ( http://www.libri.de/cgi-bin/WebObjects/Lissy.woa?dprod=6874177  ) bestellt werden.

Sabrina Ortmann / Enno E. Peter (Hrsg.): 
tage-bau.de - Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich
berlinerzimmer.de Verlag 2001 
196 Seiten, 28,80 DM 
ISBN 3-8311-1348-3

Mit einem Vorwort von Dr. Roberto Simanowski, Herausgeber von http://www.Dichtung-Digital.de 

Über das Buch: Im Herbst 2000 haben 25 Teilnehmer des Projektes für den them@-Literatur-Wettbewerb des deutsch-französischen Kultursenders ARTE über das Thema "Mein Pixel-Ich" geschrieben, wobei für jede Woche ein neues Unterthema vereinbart wurde: von der Geburt der virtuellen Existenz über Flirten im Cyberspace, Online-Shopping, das Leben in virtuellen Communities u.a. Die Beiträge reflektieren somit literarisch das Leben verschiedener Menschen im Netz. Eine internationale Jury vergab 4 Preise. Der tage-bau erhielt den Innovationspreis. Es handelt sich also um ein Buch, dessen Texte eigentlich für das Internet geschrieben wurden. Interessant ist die Vielfalt der Stile und Themen, da 25 Autoren aus vier Ländern beteiligt waren.

"Seine Innovationskraft erhält dieses literarische Gemeinschaftswerk vor allem aus der Spannung, die durch Rede und Gegenrede sowie die dazugehörigen Kommentare aufgebaut wird, die so durch andere Kommunikationsformen, wie z. B. Briefwechsel nicht erreichbar wäre." (Aus der Laudatio)

Eine Bestellmöglichkeit, viele Informationen rund um das Buch und seine Autoren sowie erste Leseproben finden Sie unter

http://www.berlinerzimmer.de/tagebau/dasbuch.htm 

Journalisten können unter Angabe der Zeitung/Zeitschrift, für die sie schreiben, bei uns ein Rezensionsexemplar anfordern.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

2. Neue Startseite

Das Berliner Zimmer ist in den zwei Jahren seines Bestehens kontinuierlich gewachsen, so dass die ursprüngliche Startseite die Fülle des Angebots nicht mehr adäquat abbilden konnte. Daher haben wir uns zu einem Relaunch in Form einer Portalseite entschlossen. Nun haben wir auf der Startseite auch Platz für Neuigkeiten und aktuelle Presselinks zu Literatur und Internet. Das Ergebnis finden Sie unter

http://www.berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

3. Premiere: Experten-Chat

Als Experten (X-Per10) waren Oliver Stahmann ( http://www.traumlotionen.de  ) und Sylvia Geist am 21. Januar in unserem ersten Experten-Chat zum Thema Literaturagenturen zu Gast. Wir haben die Diskussion "mitgeschnitten" und inklusive weiterführender Links im Berliner Zimmer veröffentlicht:

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/literaturagenturen.htm 

Den nächsten Expertenchat zum Thema Print on Demand/Books on Demand gibt es im Laufe des Februars. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren. Falls Sie gern als Experte zu diesem Thema an unserem Chat teilnehmen möchten, melden sie sich bitte unter info@berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

4. Veranstaltungshinweis: Enno E. Peter spricht am 9. Februar auf der transmediale über die Zukunft der Literatur im Netz und stellt das tage-bau Projekt vor.

"international media art festival

Vom 4. bis zum 11. Februar 2001 findet im Podewil in Berlin und an anderen Orten die transmediale - internationales Medienkunstfestival berlin statt. Die transmediale ist eine Plattform für künstlerische und kritische Reflexionen über die Rolle digitaler Technologien in der heutigen Gesellschaft. Das Festival versteht sich als kommunikatives Forum für Künstler, Medienschaffende und ein vielschichtiges Fachpublikum sowie als ein Präsentationsort für neue und bedeutende Projekte der digitalen Kultur."

Kartenbestellungen unter 030-2474 9777, tgl. 14-19 uhr

http://www.transmediale.de/ 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

5. Neu: Monatliche Rezension von Macondo

Von nun an finden Sie monatlich eine neue aktuelle Rezension aus dem Literaturmagazin Macondo, ( http://www.txt.de/macondo  ) im Berliner Zimmer unter der Adresse:

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/buchtipps.htm 

Diesen Monat lesen Sie: Clemens Füsers: Danke gestorben, rezensiert von Frank Schorneck

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

6. Presse: Am 12.Januar interviewte echtradio.de uns zu Erosa

Das Interview finden Sie zum Download (MP3 1,8MB) unter

http://www.berlinerzimmer.de/downloads.htm 

Auf dieser Seite liegen nun auch alle bisherigen Interviews zum Download bereit, ebenso alle Downloads, die wir im Berliner Zimmer bisher angeboten haben. Also z.B. PDf- und Palm-Versionen einiger Artikel, die Sprechtexte der tage-bau Autoren und alle Erosa-Downloads.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

7. Aktuelle Schreibwettbewerbe im Netz

160 Zeichen - SMS Literaturwettbewerb

160 Zeichen. SMS - Literatur auf kleinstem Raum. Drei Kategorien stehen zur Wahl: "Literatur", "Liebe" und "Spass". Während die letzteren wohl eindeutig sind, ist "Literatur" der freie Wettbewerb - ohne thematische Einschränkung. Für alle aber gilt: Nur 160 Zeichen." Einsendeschluß 1.4.2001

http://www.160-zeichen.de/ 

Story-Olympiade 2001

Das Thema der diesjährigen Story-Olympiade: Geschöpfe der Dunkelheit. Einsendeschluß: 30. Mai 2001. Genre: Jede nur erdenkliche Spielart der Phantastik (SF, Fantasy, Phantastik, Märchen... ). Wie schon im letzten Jahr werden auch diesmal wieder die 20 besten Geschichten in einer Anthologie veröffentlicht.

http://buerger.metropolis.de/story-olympiade/ 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

8. Unser Surftipp im Februar:

TITEL ONLINE: Nicht nur für Literaturfreaks http://www.titel-magazin.de 

Frisch und lebendig präsentiert sich das E-Magazin TITEL ONLINE seit Frühling 2000 seiner Zielgruppe, den jungen Literaturbegeisterte und Filmfreaks. Das E-Magazin für die Medienbereiche Literatur, Film und Crossover hat sich vorgenommen, ein Forum für all jene Texte und Bilder zu bieten, die "hart dran sind an unserem Alltag und dabei immer wieder neue Perspektiven einnehmen - sinnlich und reflexiv, zärtlich und obszön, abgründig und oberflächlich". Dieses Vorhaben gelingt TITEL ONLINE, und es gelingt sehr gut. Absolut professionell und ansprechend gemacht, tun sich hinter den Texten, Hörbeispielen und Filmsequenzen der Haupt-Rubriken "TITEL-Thema", "Literatur", "Film" und "Crossover" interessante Welten für interessierte Medienbeobachter auf: Der Literaturbereich etwa bietet neben Rezensionen "Texte des Monats" für die Sparten Lyrik und Prosa, Schriftsteller- und Verlagsproträts, und aktuelle Literaturthemen wie den aufschlussreichen Artikel von Tanja Dückers über die Berliner Literaturszene. Unter "Crossover" liest und hört man z.B. über "Lebensgeräusche-Todesklänge", ein Bericht mit Soundbeispielen zu dem eindrucksvollen Hörspiel "Frost 79° 40' " von Ammer/Einheit, oder informiert sich über Theo Breuers Mail-Art "Kunstwundertüte". Unterhaltsam und informativ bietet die täglich aktualisierte Fülle von Themen Anregungen und Orientierung in der Medienwelt des Netzes. Link-Tips fehlen ebensowenig wie Veranstaltungshinweise oder die wöchentliche Kolumne zum aktuellen Mediengeschehen. Ans Herz zu legen!

(Diese Web-Site empfiehlt Ihnen Mone Hartman, http://www.monehartman.de )

Weitere Surftipps finden Sie unter http://www.berlinerzimmer.de/surftipps.htm 

Neue Links zur Literatur im Netz gibt es wie gewohnt unter

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/links.asp 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

9. Unser Buchtipp im Februar:

Jan Ulrich Hasecke: Die Reise nach Jerusalem 
ISBN 3-8311-0321-6 
Roman, 150 Seiten, 19,80 DM

Entstanden ist dieser Roman als Fortsetzungsgeschichte im Internet, und zwar in Jan Ulrich Haseckes Sudelbuch, das seine Leser im WWW und per E- Mail mit tagesfrischer Literatur und Satire versorgt ( http://www.sudelbuch.de   ).

Der Inhalt: "In dem 150seitigen Roman geht es um Viktor, einen jungen Mann, der nach Israel reist, um den Tod seiner französischen Geliebten Aline zu vergessen. Doch statt interessanter Ablenkung trifft Viktor im Heiligen Land auf Rona, eine junge Israelin, die ihn immer wieder schmerzlich an Aline erinnert. Die Reise nach Jerusalem wird für Viktor zu einer Reise in die Vergangenheit. Je mehr er sich in Rona verliebt, um so stärker empfindet er den Verlust Alines. Ronas Großvater, der Besitzer der Herberge, in der Viktor übernachtet, hat als junger Mann das Konzentrationslager Auschwitz überlebt. Viktor, aufgewachsen in den 60er und 70er Jahren, gehört zur geschichtslosen zweiten Nachkriegsgeneration und wird durch die Begegnung mit Rona und ihrem Großvater in Israel zum ersten Mal in die deutsche Geschichte verwickelt. Virtuos werden die verschiedenen Erzählebenen miteinander verknüpft. Der Leser geht mit dem Erzähler auf eine sprachgewaltige Reise durch faszinierende Landschaften und Orte Israels, die sich in kräftigen Farben von Paris und dem dörflichen Frankreich abheben." (J.U. Hasecke)

Dass in seinem Roman auch die Erotik nicht zu kurz kommt, hat Jan Ulrich Hasecke bereits unter dem Titel "Lockendere, Üppigere, Vollere " mit einem Ausschnitt in Erosa 3 bewiesen:

http://www.berlinerzimmer.de/erotik/ausgabe3/haseke.htm 

Sie können "Die Reise nach Jerusalem" direkt über diesen Link bei amazon.de bestellen:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3831103216/berlinerzimmer 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

10. Das Kleingedruckte ;-)

Das Berliner Zimmer erreichte im Januar rund rund 211 755 Pageviews, 75 821 User Sessions (Visits), d.h. durchschnittlich 2 500 Besucher am Tag. Der Newsletter hat zur Zeit 1750 Abonnenten.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse :-))

Damit Sie auf unseren Seiten möglichst schnell das finden, was Sie suchen, nutzen Sie am besten unsere interne Suchmaschine, die neben den HTML-Seiten auch PDF-Dateien und die Linkdatenbank durchsucht:

http://www.berlinerzimmer.de/search.html 

Grüße aus Berlin-Mitte

Sabrina Ortmann und Enno E. Peter

Berliner Zimmer - Der Salon im Netz http://www.berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Sie möchten unseren Newsletter abbestellen? Dann schicken Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter abbestellen" an info@berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Das Berliner Zimmer sucht Werbepartner und Sponsoren. Interessiert? Schreiben Sie uns an info@berlinerzimmer.de 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Unsere Newsletter erreichen Sie mit Unterstützung von Bulkmailer, dem Programm zum Versenden von Serien-Emails: http://www.kroll-software.de 

Diesen Newsletter schrieb für Sie Sabrina Ortmann, http://www.sabrina-ortmann.de 

 

 


ruler.gif (1421 Byte)


(C)opyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998 bis 2001
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de