Willkommen

Literatur im Netz

Berliner Künstler

EROSA

Enno E. Peter

Sabrina Ortmann

Forum

Presse

Newsletter

Mailingliste

Tagebau

Gästebuch

Linkworld

Suchen

Anzeigen

 

Home, sweet Home

Newsletter Februar 2000
 

Berlin, 13.2.2000

Hallo,

wir begrüssen ganz herzlich Jürgen Rettmann ( http://www.rettmann.de ) im Berliner Zimmer, der uns von nun an tatkräftig bei der Pflege der kommentierten Linklisten zum literarischen Geschehen im Internet unterstützen wird.

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/links.asp

In diesem Newsletter finden Sie:

1. 1 Jahr Erosa: Ausgabe 4 ist online

2. Berlin-Texte im Vergleich: "berlin" von Claudius Hagemeister und "In Berlin" von Perikles Moniousdis

3. Tagebau-Archiv zum Download

4. "Im Glashaus. Eine eigene Homepage kann sich für freie Journalisten lohnen"

5. Die Mailingliste des Berliner Zimmers ist umgezogen

6. Surftipp des Monats

7. Buchtipp des Monats

8. Das Kleingedruckte: Besucherrekord im Januar

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

1. Et Violá: wir freuen uns, Ihnen Erosa Nr. 4 präsentieren zu können. Aus ca. 100 Einsendungen haben wir wieder das Beste für Sie ausgewählt:

http://www.berlinerzimmer.de/erotik/ausgabe4/default.shtml

Als besonderen erotischen Leckerbissen empfehlen wir den Auszug aus dem Roman "Das Mordkarussel" von Eckard Sinzig:

http://www.berlinerzimmer.de/erotik/ausgabe4/sinzig.shtml

Unser Online-Magazin für erotische Literatur und Bilder war das erste seiner Art im deutschsprachigen WWW und existiert nun genau 1 Jahr.

Für die fünfte Ausgabe können ab sofort Kurzgeschichten, Gedichte und Bilder eingereicht werden. Bitte senden Sie Ihre Beiträge an erosa@berlinerzimmer.de

Um uns die Arbeit zu erleichtern wäre es schön, wenn Sie Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse in die mitgesendeten Dateien schreiben könnten.

Für die nächste Ausgabe von Erosa haben wir zwei zusätzliche Lektoren gefunden: Meph und Sebastian. Vielleicht gelingt es uns zu viert, den ursprünglich geplanten Zeitintervall von 3-4 Monaten einzuhalten. Zwischen den Nummern 3 und 4 lag nun leider mehr als ein halbes Jahr...

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

2. Susanne Lutz vergleicht im Rahmen einer Seminararbeit den Hypertext "berlin" von Claudius Hagemeister (Softmoderne) mit "In Berlin" von Perikles Moniousdis (aus der Anthologie: "Die Stadt nach der Mauer"). Die Arbeit liegt als PDF-Datei zum Download bereit:

http://www.berlinerzimmer.de/eliteratur/texte.htm

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

3. Ein Archiv des Online-Tagebuchs Tagebau http://www.berlinerzimmer.de/tagebau/default.shtml mit allen Einträgen vom 14. November bis zum 28. Januar können Sie sich zum bequemen Offline- Stöbern nun als Zip-Datei auf die Festplatte laden:

http://www.berlinerzimmer.de/tagebau/tagebauarchiv.zip

Anfang des Monats lief im ORB ein Fernsehbeitrag über Tagebücher im Web, in dem auch der Tagebau kurz vorgestellt wurde. Im Lauf der nächsten Woche können Sie sich den entsprechenden Ausschnitt im Berliner Zimmer ansehen.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

4. "Im Glashaus. Eine eigene Homepage kann sich für freie Journalisten lohnen" lautet der Titel eines neuen Artikels von Sabrina Ortmann:

http://www.berlinerzimmer.de/ortmann/journalismus/journalisten.html

Der Artikel beleuchtet die Vor- und Nachteile, die eine Homepage für berufliche Zwecke für freie Journalisten und Fotografen haben kann, gibt viele hilfreiche Tipps und lässt bekannte Journalisten wie Dieter Grönling und Giesbert Damaschke zu Wort kommen.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

5. Die Mailingliste des Berliner Zimmers ist umgezogen.

http://www.berlinerzimmer.de/liste.htm

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail mit leerer Betreff-Zeile an

imailsrv@berlinerzimmer.de die nur diesen Text enthält: subscribe liste Ihr_Name

Das ist alles.

Die Beiträge für die Mailingliste gehen nach der Anmeldung an liste@berlinerzimmer.de

Abbestellen können Sie die Liste jederzeit selbst.

Schicken Sie einfach eine E-Mail ohne Betreff an

imailsrv@berlinerzimmer.de die nur den Text enthält: unsubscribe liste Ihr_Name

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

6.Unser Surftipp des Monats:

Lyrikline Audiobibliothek für deutschsprachige Lyrik. Hervorragend gestaltete Seiten. Bekannte Autoren lesen ihre Lyrik. Interessant ist es die Stimmen der Autoren zu hören, wenn auch nicht jeder Autor ein guter Vorleser ist.

http://www.lyrikline.org/

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

7. Unser Buchtipp des Monats:

Beat Suter, Michael Böhler Hyperfiction. Hyperliterarisches Lesebuch: Internet und Literatur. Mit CD-ROM.

Sie können das Buch direkt über folgenden Link bei Amazon bestellen und damit das Berliner Zimmer unterstützen:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/386109150X/berlinerzimmer

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Das Kleingedruckte ;-)

Im Januar wurden im Berliner Zimmer alle bisherigen Besucherzahlen weit übertroffen: 34400 Sessions (Visits), 85000 Pageviews, durchschnittlich 1110 Besucher pro Tag. Unser Newsletter hat zur Zeit 800 Abonnenten. Die Mailingliste hat 100 Teilnehmer.

Tausend Dank für das Interesse und Grüße aus Berlin

Sabrina und Enno

Berliner Zimmer - Der Salon im Netz http://www.berlinerzimmer.de

1000 Seiten HTML - darum die Suchmaschine: http://www.berlinerzimmer.de/search.html

 


ruler.gif (1421 Byte)

Zurück ] Home ] Nach oben ] Weiter ]

Home, sweet Home
(C)opyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998 bis 2000
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de