Berliner Zimmer: Impressum

FAQ

Suche
Impressum
Presseberichte


Willkommen

Übersicht

Virtuelle Pressestelle

 

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Rezensionen

Literatur-Foren

Webringe

Weitere Linklisten

Adressen

Magazin
Übersicht
Literaturführer
juh's Satire
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Literarische Salons in Berlin
Die besten Surftipps für Berlin-Besucher
Buchtipps
 

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Pablo Reese von Lichtenberg

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Webcam

Suchen

Downloads
(MP3, EBooks, Interviews) 

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Virtuelle Pressestelle

Presseberichte

Werben im 
BerlinerZimmer 

  
SMILE!
  
Berliner Zimmer FAQ 0.8b Stand: Februar 2005

Dieses Dokument beantwortet häufig gestellte Fragen und Antworten rund um das Berliner Zimmer. Wenn Sie eine Frage haben, die hier nicht beantwortet wird, schreiben Sie uns bitte!

Was ist das Berliner Zimmer - Der Salon im Netz?

Im 18. und 19. Jahrhundert boten die literarischen Salons Literaten, Journalisten, Wissenschaftlern und Künstlern ein Forum für den Austausch. Dort traf man sich, diskutierte, las sich aus den neuesten Büchern vor und knüpfte Kontakte.

Das Berliner Zimmer erfüllt seit 1998 eine ähnliche Funktion im weltweiten Datennetz, es ist ein virtueller Salon. Das Berliner Zimmer informiert mit seinen kommentierten Linklisten und theoretischen und journalistischen Texten über die deutschsprachige Literatur im Internet, ermöglicht es in seiner Mailingliste Kontakte zu knüpfen oder einfach das eigene Literaturprojekt vorzustellen. Stammautoren publizieren regelmäßig Satiren, Rezensionen, Interviews oder Tipps rund um das Thema kreatives Schreiben. Das Online-Magazin Erosa präsentiert in unregelmäßiger Folge neue Ausgaben mit anspruchsvoller erotischer Literatur. Rund 30 Salon-Autoren aus sechs Ländern lassen die Leser täglich im tage-bau an ihren Gedanken teilhaben. Und einmal im Jahr treffen sie sich zu einer Lesung. Wechselnde Ausstellungen von Berliner Künstlern schmücken die Wände des virtuellen Salons.

Was ist eigentlich ein Berliner Zimmer?

Die typische Berliner Altbauwohnung besaß traditionell zwei sehr unterschiedlich ausgebaute Wohnbereiche: Einen großen, nach vorne zur Straße hin gelegenen Herrschaftstrakt mit üppigem Stuck und schön profilierten Flügeltüren und einen kleinen, nach hinten gelegenen Bedienstetentrakt ohne Stuck. Zwischen diesen beiden Wohnbereichen liegt das sogenannte Berliner Zimmer. Hier trafen sich oft die Bewohner und Gäste zum gemeinsamen Lesen und Musizieren.

Welche literarischen Texte werden veröffentlicht?

Keine - mit wenigen Ausnahmen. Ein weitverbreiteter Irrtum ist, das Berliner Zimmer veröffentliche Texte im Internet. Wir informieren über das literarische Geschehen insbesondere im Internet, veröffentlichen literarische Texte jedoch nur in unserem Online-Magazin für erotische Literatur Erosa und im tage-bau (zur Veröffentlichung wissenschaftlicher Texte siehe nächster Punkt). Es ist für uns auch nicht möglich, Ihr Manuskript unentgeltlich Korrektur zu lesen, zu lektorieren, zu beurteilen, an einen Verlag oder Agenten weiter zu empfehlen oder zu drucken.

o Erosa http://www.erosa.de

Bitte beachten Sie unbedingt die "Hinweise für Autoren" unseres Online-Magazins Erosa:
http://www.berlinerzimmer.de/erotik/ausgabe7/hinweise.shtml

Zusendungen, die insbesondere unsere Vorgaben nicht berücksichtigen, haben keine Chance auf eine Veröffentlichung.

o tage-bau http://www.tage-bau.de

Der tage-bau ist ein Onlineprojekt, an dem mehrere Autoren aus verschiedenen Ländern seit 1999 kontinuierlich Literatur zum Tag schreiben und ein Mal im Jahr eine Lesung veranstalten.
Der tage-bau ist mit dem Beitrag "Mein PIXEL-ICH" mit dem Innovationspreis des arte-them@-Literaturwettbewerb ausgezeichnet worden. Wenn Sie sich für das Mitschreiben interessieren, lesen Sie bitte http://www.berlinerzimmer.de/tagebau/info.htm

Welche journalistischen Texte werden veröffentlicht?

Wir freuen über folgende Einsendungen:

  • Rezensionen wissenschaftlicher Bücher
    zur Netzliteratur- oder -kultur
  • journalistische Artikel zum Thema digitale Literatur
  • Interviews mit Autoren, Verlegern, Machern
  • Surftipps interessanter Literaturangebote im WWW

Hinweis: Rezensionen von belletristischen Neuerscheinungen erhalten wir bereits von unseren Partner Macondo.

Wie kann ich meinen wissenschaftlichen Text veröffentlichen?

Wenn Ihr Thema zu unserem Angebot passt (Digitale Literatur, Netzkultur, Salonkultur, Berliner Literatur) senden Sie uns bitte ein Abstract und ein Inhaltsverzeichnis der Arbeit, die Universität an der Sie arbeiten, Ihren akademischen Status und senden Sie uns NICHT gleich die gesamte Arbeit. Bei Interesse melden wir uns und vereinbaren, in welchem Umfang wir wie und wann Ihren Text veröffentlichen.

Wie reiche ich einen Text ein?

Wir nehmen nur Einsendungen an, die neben den inhaltlichen Kriterien (s.o.) folgende formale Kriterien erfüllen:
Bitte senden Sie den von Ihnen geschriebenen Text als RTF-Dokument (Rich Text Format, kann jedes Textverarbeitungsprogramm erzeugen). Schreiben Sie in das Dokument über den eigentlichen Text Ihren realen Namen sowie Ihre Kontaktdaten. Sie erhalten eine Bestätigung, wenn Ihr Text angekommen ist. Bei der Vielzahl der Einsendungen bitten wir um Verständnis dafür, dass wir weder Absagen versenden, noch unsere Auswahl im Einzelfall begründen können. Es gilt: Publiziert wird, was uns gefällt. Wir benachrichtigen die Autoren der Texte, die wir veröffentlichen möchten rechtzeitig und geben Ihnen die Gelegenheit zu letzten Korrekturen.

Wie wird mein Literatur-Projekt in der Linkliste aufgenommen?

Wir freuen uns über Ihre Hinweise zu neuen interessanten, anspruchsvollen Literaturprojekten im WWW. Bitte überprüfen Sie, ob wir die betreffende Seite nicht bereits verlinkt haben. Wir versuchen mit unserer Linkliste eine Übersicht der Literatur der Gegenwart im Internet zu geben, deshalb führen wir keine Seiten, die Leben und Werk historischer Autoren zum Gegenstand haben. Es geht uns auch nicht um Vollständigkeit, wir sind nicht Google.

Bitte beschreiben Sie in drei Zeilen Ihr Projekt und vergessen Sie nicht die Adresse (URL). Bei der Vielzahl der Einsendungen bitten wir um Verständnis dafür, dass wir weder Absagen versenden, noch unsere subjektive Auswahl im Einzelfall begründen können. Es gilt: Verlinkt wird, was uns gefällt. Wir benachrichtigen die Autoren der Sites, sobald diese in die Linkliste aufgenommen sind. Es kann unter Umständen lange dauern, bis Ihre Seite aufgenommen wird.

Können Sie auf meine Lesung/Veranstaltung/Wettbewerbe hinweisen?

Wir informieren gern unsere Leser in der Mailingliste oder auf den redaktionellen Seiten des Berliner Zimmers über Ihre Veranstaltung, wenn diese aus unserer Sicht interessant ist. Für Veranstaltungen mit überwiegend kommerziellem Charakter wie z.B. auch Seminare, deren Teilnahmebeitrag die Selbstkosten deutlich übersteigt, empfehlen wir Ihnen die Schaltung einer Anzeige auf unserer Site (s. Wie kann ich Werbung schalten?)

Wenn Ihre Veranstaltung den genannten Kriterien entspricht, schicken Sie bitte eine kurze Beschreibung inkl. Ort, Zeit und URL für weiterführende Informationen als reinen Text (ASCII) per Email.

Bitte keine Email mit großen Anhängen und keine Ankündigungen in Papierform.

Ich habe ein Buch geschrieben/veröffentlicht. Stellen Sie es vor?

Bitte schicken Sie uns KEINE Rezensionsexemplare, die wir nicht angefordert haben. Schicken Sie uns statt dessen per Mail einen "Waschzettel", der die bibliographischen Angaben und eine kurze Inhaltsangabe enthält. Oder Ihren Verlagsprospekt per Post.
Bei Interesse werden wir das Buch anfordern und ggf. vorstellen. Wir retournieren keine Rezensionsexemplare.

Meine Firma bietet etwas an, das die Besucher des Berliner Zimmers interessieren könnte...

Als Herausgeber haben wir den Anspruch, ein unabhängiges Angebot zu veröffentlichen. Wir trennen strikt zwischen Werbung und redaktionellem Inhalt. Wir weisen in unserem redaktionellem Angebot nicht auf Ihre Agentur, Ihren Verlag, Ihren Autorenservice dgl. hin - außer Sie bieten einen interessanten kostenlosen Service.

Für Ihre Kooperationsideen sind wir offen. Wenn Sie Interesse haben, auf Ihr Unternehmen mit Anzeigen hinzuweisen, lesen Sie bitte "Wie kann ich Werbung im Berliner Zimmer schalten?"

Können Sie mir bei meiner Hausarbeit / Abschlußarbeit / Dissertation helfen?

Uns erreicht eine Vielzahl von derartigen Anfragen. Viele dieser Fragen können durch einfache Recherchen im Internet beantwortet werden. Bitte haben Sie Verständnis, daß wir nicht die Zeit finden, diese Aufgaben für Sie zu lösen. Wenn eines unserer Projekte Gegenstand Ihrer Arbeit ist, beantworten wir Ihre Fragen gern. Ansonsten empfehlen wir folgendes Vorgehen:

a) Lernen Sie, wie man eine Suchmaschine effektiv nutzt: http://www.akademie.de/basiswissen/tipps_tricks/recherche/allgemein/

b) In unserer Mailingliste finden Sie Teilnehmer aus unterschiedlichen Disziplinen. Anmeldung unter: http://www.berlinerzimmer.de/liste.htm

c) Eine Übersicht der Online-Kataloge und Bibliotheken finden Sie u.a. hier:
http://www.ddb.de/

d) Bei Fragen rund um das Thema Netzliteratur: Lesen Sie unser Buch! http://www.berlinerzimmer.de/verlag.htm

Wo kann ich als Journalist Informationen finden?

Informationen für die Presse:
http://www.berlinerzimmer.de/pressestelle.htm


Unser umfangreicher Pressespiegel:
http://www.berlinerzimmer.de/presse.htm


Kontakt siehe Impressum
http://www.berlinerzimmer.de/impressum.html


Wie kann ich Werbung im Berliner Zimmer schalten?

Täglich besuchen nahezu 2.000 Leser unser nicht kommerzielles Projekt. Monatlich verzeichnen wir rund 100.000 Seitenaufrufe (Pageimpressions). Als Werbepartner konnten wir bereits große und renommierte Verlage wie DTV, Rowohlt, Kindlers, Weltbild u.v.a. gewinnen. Über das große Medienecho können Sie sich auf unserer Presseseite informieren:

http://www.berlinerzimmer.de/presse.htm

Neben der üblichen Bannerwerbung (Mediadaten und Preise schicken wir Ihnen gern per Email) bieten wir unseren Werbepartnern ebenfalls an, eine Textanzeige inklusive Link zu Ihrer Website in unserem Newsletter (ca. 3.000 Abonnenten) zu schalten. Vielleicht ist ja auch eine weiterreichende Kooperation zwischen Ihnen und dem Berliner Zimmer möglich.

Sie erhalten aufgrund Ihrer Anfrage ein Angebot, das Sie bitte als Auftragsbestätigung an uns zurücksenden. Sie erhalten dann anschließend eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer.
Bitte richten Sie Ihre Anfrage an: info@berlinerzimmer.de

Wie kann ich mitarbeiten?

Wir sind immer auf der Suche nach professionellen Idealisten, die Surftipps, Buchtipps, Interviews, Linkkommentare etc. für uns verfassen oder bei der Redaktion und dem Lektorat unseres Magazins Erosa (www.erosa.de) helfen. Für Ihre Tätigkeit gibt es leider kein Honorar, da wir uns selbst auch nicht bezahlen können. Dafür haben Sie bei uns die Möglichkeit, eigenständig Ihre eigenen Ideen und Projekte zu realisieren und an einem de etabliertesten Kulturprojekte im Internet mitzuwirken.

a) Freie Mitarbeit
siehe: http://www.berlinerzimmer.de/jobs.htm

b) Praktikum

Wie Sie wissen, ist das Berliner Zimmer ein privates Projekt von Enno E. Peter und Sabrina Ortmann. D.h. das Berliner Zimmer hat kein Büro, sondern wir betreuen das Projekt von zu Hause aus. Da wir beide unser Geld mit "ganz normaler" Arbeit verdienen, ist ein Praktikum im herkömmlichen Sinne einer Ausbildung derzeit leider nicht möglich.

Wir können Ihnen jedoch anbieten, unsere Arbeit zu unterstützen, indem Sie z.B. Surftipps, Rezensionen oder Interviews schreiben. Gern erhalten Sie auch einen schriftlichen Nachweis über Ihre Unterstützung.

Kontakt:
Berlinerzimmer.de
Enno E. Peter
Blumenstr. 45
10243 Berlin

mailto:info@berlinerzimmer.de

  

VERLAG

Sabrina Ortmann: Eine Einführung in Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

tage-bau.de: Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich.
Das Buch vom Leben im Netz

Literaturführer Berlin



Newsletter


Mailingliste


Suchen


Surftipp

Lyrikon

Die Surftipps des Berliner Zimmers


Buch 
des Monats

Handbuch deutschsprachiger Literaturzeitschriften

Handbuch deutschsprachiger Literaturzeitschriften

 Rezensionen


 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2005
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de