Jokers

Literaturführer Berlin

Suche
Impressum
Kontakt


Willkommen

Übersicht

Pressestelle

Literatur im Netz

Eingangsseite

Magazine

Projekte

Autoren

Schreiben

Theorie

Rezensionen

Literatur-Foren

Webringe

Weitere Linklisten

Adressen

Magazin
Übersicht
Literaturführer
juh's Satire
Rezensionen
Surftipps
Artikel
Buchtipps
 

Erosa

Aktuelle Ausgabe

Hinweise für Autoren

 

Tagebau

Der Tag im tage-bau

Das Buch

Archiv

Anmelden

Info

 

Berliner Künstler

Sebastian Czapek

Archiv

  

Interaktiv

Newsletter

Mailingliste

Chat (Mo 20:00)

Forum

Gästebuch

Webcam

Suchen

Downloads
(MP3, EBooks, Interviews) 

  

Die Herausgeber

Sabrina Ortmann

Enno Peter

  

Über uns

Impressum

Kontakt

Presse

Werben im 
BerlinerZimmer 

  
SMILE!
  


Autorenbuchhandlung Berlin


Foto: Enno E. Peter

Eine wahre Fundgrube für Bücherfreaks und ausgefallene Bücherwünsche ist die Autorenbuchhandlung Berlin in der Carmerstr. 10 in 10623 Berlin-Charlottenburg.

Ungewöhnlich, aber wahr: diese Buchhandlung gehört Autoren, nicht anonymen Medienkonzernen oder Buchmogulen. Der Kunde sollte aber nicht erwarten, von Nobelpreisträgern bedient zu werden. Um die immense Bedeutung dieses Ortes recht einzuschätzen, sollte er aber mindestens diesen Vers des Poesieartisten Oskar Pastior  kennen: „Arno, Uhu, Benn – Dichterballung!“  Dichterballungen finden in der Tat in der Autorenbuchhandlung oft statt, sogar immer öfter, und führten zur Gründung einer „Sektakademie“. 

In den 70er Jahren wurde diese Idee in München von Schriftstellern erfunden, und durch Geschäfte in Frankfurt und Berlin realisiert. Die Begeisterung der ansonsten nicht gerade geschäftstüchtigen Dichter und Poeten für den Bücherhandel ist aus der allgemeinen politischen Euphorie der damaligen Zeit zu verstehen, die während der Kanzlerschaft Willy Brandts herrschte.  Die Politik verdrängte die Literatur aus dem öffentlichen Bewusstsein. Andererseits entdeckten die Autoren die Arbeitswelt der Fabriken und Fließbänder, Reportagen und Dokumentationen wurden Bestseller. Die Schöne Literatur schien am Ende zu sein. Kollektive und Kooperative wurden gegründet, paritätische Mitbestimmung erprobt. Das neue Modell der Autorenbuchhandlung, die den Autoren die Präsenz ihrer Bücher und den Kunden die der wichtigen Werke der Weltliteratur zusicherte, wurde 1976 in Berlin mit den auch heute noch unermüdlich tätigen Geschäftsführern Helma v. Kieseritzky und Thomas Kühne eingeführt. 

Mitten im Zentrum des alten West-Berlins gelegen (in der Nähe befinden sich Universitäten, Kunst- und Musikhochschulen, Theater und Kinos, Kneipen und Bistros jede Menge – mancher wird noch wehmütig „Die Dicke Wirtin“ , die „Paris-Bar“ und den „Zwiebelfisch“ erinnern), wurde die kleine Buchhandlung bald zu einem kulturellen Kraftzentrum. Regelmäßig fanden und finden Lesungen, Diskussionen, Vorträge, Autoren-, Verlags- und Zeitschriftenportraits, Hörspielabende u.a. statt. Besondere Kontakte bildeten sich zu den Schriftstellern aus dem früheren Ostberlin heraus. Auch dank einer leistungsfähigen Espressomaschine wurden die kleinen Räume in der Carmerstr. 10 zu einen lebendigen Treffpunkt zwischen Autoren aus West und Ost und Lesern, Flaneuren und neugierigen See-Leuten. Nicht vergessen werden dürfen auch die rauschenden Feste, im Sommer mit Dampferfahrten auf Havel und Spree, im Winter mit einem Weihnachtsmarkt und vielen Büchertischen. 

Die Autorenbuchhandlung mit ihrem besonderen großen literarischen Sortiment ist und bleibt als attraktiver Treffpunkt für Leser und Autoren in der Hauptstadt Berlin  unverzichtbar.

(C) Text: Peter M. Stephan

Autorenbuchhandlung Berlin
Carmerstr. 10
10623 Berlin-Charlottenburg
Telefon 030/313 01 51
Fax 030/3
13 38 89
autorenbuchhandlung@t-online.de

[Position auf dem Stadtplan (ext. Angebot)]

[zurück zur Übersicht]

 

VERLAG

Geschichte und aktuelle Entwicklung der digitalen Literatur

Mein Pixel-Ich

Ein literarisches Online-Tagebuch: Mein Pixel-Ich

Newsletter


Mailingliste


Suchen


Surftipp

Texteratur

Juli 2001
Texteratur


Buch 
des Monats

Schreiben

Handbuch für Autorinnen und Autoren
von Sandra Uschtrin, Michael J. Küspert


 Rezensionen


 

 Home, sweet Home
Copyright Sabrina Ortmann und Enno E. Peter 1998-2001
Impressum
Kontakt:
info@berlinerzimmer.de